Wilhelm-Götz-Kindergarten

zur Startseite

Schwerpunkte im Wilhelm-Götz-Kindergarten

Freispielzeit

Freispiel ist die Zeitspanne im Tagesablauf, in der Kinder in möglichst freier Selbstbestimmung ihre Tätigkeit wählen und spontan aufbrechenden Spielbedürfnissen nachgehen können. Durch das Treffen eigener Entscheidungen wird die Selbstständigkeit gefördert.

Gemeinsam Vespern

Zeit am Vormittag zum Kommunizieren und sich gegenseitig erleben.

Stuhlkreis

Der Stuhlkreis ist aus dem Kindergartenalltag gar nicht wegzudenken. Er strukturiert den Tagesablauf und ist eine weitere Möglichkeit, um Kindern soziale Regeln, Werte und neue Inhalte zu vermitteln. Beim singen und spielen lernen. Nicht zuletzt steht der Stuhlkreis für Spiel und Spaß im Kindergarten.

Brunch

Vier Mal im Jahr, zu jeder Jahreszeit wird einmal mit den Kindern ein Frühstücksbrunch zubereitet. Die Kinder werden eingebunden in Prozesse der Nahrungszubereitung und erfahren etwas über gesundes Essen. Gemeinsames zubereiten erhöht den Appetit und die Freude am Essen, was zuvor unbekannt oder sogar unbeliebt war wird vielleicht probiert.

Musik

Musizieren, singen, hören, erleben und aktiv ausüben.

Englisch im Kindergarten

Dieses Angebot kann zusätzlich gebucht werden. Die daraus entstehenden Kosten werden direkt von der Sprachschule „Speak“ abgerechnet. Spielerisch werden die Kinder an die englische Sprache in ihrer gewohnten Umgebung von einer Fachkraft herangeführt.

Sprachförderung

Alltagsintegrierte sprachliche Bildung ist entwicklungs- lebenswelt-und kompetenzorientiert. Sie wird durch feinfühlige Beziehungsarbeit begleitet und durch bedeutungsvolles Handeln im geplanten als auch im freien Spiel und Bildungssituationen wie Projekten, gemeinsame Aktionen und Veranstaltungen eingebettet. Diese richtet sich an die gesamte Kindergruppe, kleinere Gruppen als auch an einzelne Kinder.

Projekttage

Wöchentlich treffen sich die Kinder in altershomogenen Gruppen zusammen. Dort werden neben Projekten auch Spielangebote auf die Bedürfnisse der Kinder in der jeweiligen Altersgruppe zugeschnitten.

Ähnliche Interessen erleichtern das Eingehen von Beziehungen, das miteinander Spielen und das gemeinsame Lernen.

Schulbauernhof und KigaGarten

Unsere Kinder besuchen im Laufe des Jahres den Schulbauernhof. In kleinen Gruppen erleben die Kinder die veränderte Natur in ihrem Jahreslauf. Ein Besuch im Stall bei den Bauernhoftieren gehört ebenso dazu wie das Freispiel im Stroh.

Im Kindergarten kann ein Hochbett bearbeitet werden. Dabei erleben die Kinder was es über das gesamte Pflanzjahr zu tun gibt. Hacken, säen, gießen, Unkraut entfernen, ernten…

Ausflüge/Waldtage

Als Höhepunkte oder Projektthema bezogen werden größere Tagesausflüge, Theater- oder Museumsbesuche unternommen. Die Stadt Korntal wird für Spaziergänge oder Erkundungstouren genutzt. Im Seewald haben wir auch schon unsere Lieblingsplätze gefunden, die wir immer wieder an unseren Waldtagen aufsuchen.

Geburtstag

Im Flur wird eine Wimpelkette aufgehängt als Zeichen, dass heute ein Kind Geburtstag feiert. Ein Begrüßungslied wird von den Erziehrinnen und Kindern dem Geburtstagskind zu gesungen. Jedes Jahr gibt es ein neues Ritual, dass das Geburtstagskind in den Mittelpunkt stellt. Es gibt z.B. verschiedene Aktivitäten zur Wahl, die in einem Motto eingebunden sind. Zum Beispiel: Bewegungsgeschichten, Klanggeschichten, Fingerspiele…
Zum Schluss gibt es ein Segenslied.

"Achtung Baustelle!"

„Yo, wir schaffen das!" Gemeinsam anpacken, Gemeinschaft haben, Erfolge erzielen beim Bauen und reparieren. Die ganze Familie ist dabei.

Christliches Profil

Regelmäßig werden biblische Geschichten erzählt und christliche Werte vermittelt. Diesen fühlen sich auch die Erzieherinnen verpflichtet. Feste wie Ostern, Erntedank und Weihnachten werden gemeinsam mit den Kindern vorbereitet und gefeiert. Die Kinder lernen den Ursprung und die Bedeutung christlicher Feste kennen. In regelmäßigen Abständen gestalten die Kinder den Erntedankgottesdienst und einen Familiengottesdienst am Muttertag in der Evangelischen Brüdergemeinde mit.

Vorschulprogramm

Unser Piratenprojekt "Segel setzen, Leinen los"

Mutig und stark, neugierig und wissbegierig, hilfsbereit, entdeckungsfreudig, gemeinschaftlich und abenteuerlich. Diese guten Eigenschaften vermitteln wir unseren Piraten und sie wachsen mit jeder Insel und jeder Aufgabe zu einer stärkeren und selbstsicheren Persönlichkeit.

Unsere Piraten erleben spielerisch auf ihrer Reise gemeinsame Abenteuer, lösen Rätsel und entdecken auf jeder Insel einen Schatz.

Sie unterstützen und ermutigen sich gegenseitig.

Wichtige Informationen

Regelöffnungszeiten
Mo. bis Fr. 08:00 - 12:30 Uhr
Mo, Mi, Do 14:00 – 16:00 Uhr
Fr. 08:00 – 12:30 Uhr

Verlängerte Öffnungszeiten
Mo. bis Fr. 07:30 - 14:00 Uhr

Ganztagsbetreuung
Mo. bis Do. 07:30 bis 16:00 Uhr
Di, Fr. 07:30 bis 14:00 Uhr [

Kindergartengruppen
1 Gruppe mit 20 Plätzen und 1 Gruppe mit 25 Plätzen für Kinder von 2+ bis 6 Jahren    

Mittagessenangebot bei verlängerter Öffnungszeit und Ganztagesbetreuung

Kontakt

Wilhelm-Götz-Kindergarten
Charlottenstr. 51
70825 Korntal-Münchingen

Zu erreichen sind wir unter:
Kindergartenleitung: Heidi Happes
Tel. 0711/ 83 32 13
E-Mail: h.happes@kindergarten-korntal.de

Wilhelm-Götz-Kindergarten
Charlottenstr. 51
70825 Korntal-Münchingen

Zu erreichen sind wir unter:
Stellvertretende Leiterin: Anja Brüggebors
Tel. 0711 /83 72 99
E-Mail: A. Brüggebors@kindergarten-korntal.de

Kontakt

Wilhelm-Götz-Kindergarten
Charlottenstr. 51
70825 Korntal-Münchingen

Kindergarten Gartenstraße
Gartenstraße 5
70825 Korntal

Kinderhaus Saalstraße
Saalstraße 2
70825 Korntal

0711 /83 32 13
info@kindergarten-korntal.de